Menubild

Die Zeit danach! – Orientierung nach intensiver Betreuungs-/Pflegezeit

Die Zeit nach intensiver Begleitung oder langem Pflegeprozess schafft Freiraum zum Innehalten und zur Konzentration auf sich und auf die eigene Zukunft.Es geht darum, sich in diesem „neuen Alltag“ zurecht zu finden, sich neue Ziele zu stecken und die Betreuungs- bzw. Pflegezeit als wertvolle Erfahrung für das eigene Leben zu integrieren.

  • Sich der Beziehung zum gepflegten Angehörigen und der intensiven Pflegezeit Ihrer Rolle mit Dankbarkeit und angenehmen Erinnerungen nähern
  • Sehen und anerkennen, was Sie alles geleistet haben
  • Sich Zeit zu nehmen, sich mit dem Verlust dieses Menschen und dem Ende dieses Lebensabschnittes auseinander zu setzen und die verschiedenen Gefühle und Gedanken in eine gute, lebensbejahende Ordnung bringen
  • anerkennen, dass Sie viel Wissen und Erfahrung in dieser Zeit erlangt haben, und als mögliches Modell– wie Beziehung mit Betreuungs-/Pflegebedarf gelebt werden kann – für Ihre Kinder fungieren. 
    … bzw. welchen Einfluss diese Erfahrungen auf ihr weiteres Lebenskonzept haben
  • Sich stärken, damit Ihre eigenen Vorstellung als Sohn/Tochter und sich von moralischen Verantwortlichkeiten zu lösen.
  • Herausfiltern, wie Sie sich Ihr eigenes Altern vorstellen und wie Wünsche und Bedürfnisse bereits jetzt mit EhepartnerIn, Kindern und/oder nahen Freunden in guter Weise besprochen werden können.
  • Sich nun neuen und weiteren sinnvollen Aufgaben in Ihrem Leben zuwenden können.