Menubild

Trauern als heilsame Fähigkeit bei Abschieden und Verlusten

Wenn ein geliebter Mensch stirbt oder eine langjährige Beziehung aufgelöst wird, bricht unser bisheriges Lebenskonzept entzwei. Nichts ist mehr so wie es war!

Trauer ist als natürliche Reaktion auf Abschieds- und Verlusterfahrungen zu sehen und gilt als menschliche Fähigkeit  - sie ist keine Krankheit!

Traurigkeit, Verzweiflung und Wut kommen in Wellen, und es gibt zunächst keine wirkliche Vorstellung vom Weiterleben. Sich mit bisher nie dagewesenen Gefühlen, Gedanken oder Verhaltensweisen zu erleben, macht Angst und es entsteht die Befürchtung, durch das Weg-rücken des vertrauten Lebens, ver-rückt zu werden. Dazu kommen unterschiedlichste Trauerreaktionen anderer Familienmitglieder, die manches Mal Unverständnis oder Kränkung hervorrufen.

Das Finden und Entwickeln der eigenen Trauerfähigkeit als heilsame Kraft stellt eine wesentliche Stärkung dar. Hier hat alles Platz – unterschiedlichste Gefühle und Empfindungen, sich abwechselnde Phasen von Hoffnung und Verzagen, das Erinnern sowie das zaghafte Gehen des weiterführenden Weges!

Ich unterstütze Sie und begleite Sie beim Begehen Ihres eigenen Trauerweges und helfe Ihnen besser zu verstehen, wieso sich nahe Menschen oft „ganz anders“ verhalten als Sie erwarten.

  • Wie schaffe ich es, heil durch den Orkan unterschiedlicher Gefühle zu kommen?
  • Was brauche ich jetzt am meisten? – und darf ich mir das auch erlauben?
  • Was macht das Weiterleben für mich erstrebenswert?
  • Wie kann ich meine Kinder oder weitere Familienmitglieder in ihrer Trauer unterstützen?
  • Wie kann ich in Dankbarkeit auf das gemeinsam Erlebte zurückschauen?

p1140649
p1140650
p1140653
p1140654